Star Trek: Discovery Staffel 4 nun doch in Deutschland – bei Billiganbieter Pluto TV

Vom Streaming-Riesen Netflix zur Ramschbude. So könnte man den Werdegang von Star Trek: Discovery bezeichnen. Überraschend läuft Staffel 4 jetzt doch in Deutschland – beim Streaming-Dienst Pluto TV. Mit Werbung, zu festen Zeiten, in schlechter Bildqualität und zusammen mit alten Kamellen.

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Discovery Staffel 4 nicht auf Netflix läuft. Hater und Fans erwischte man mit dieser Ankündigung unmittelbar vor dem geplanten Launch kalt. ViacomCBS behauptete, dass es nicht an Netflix und schon gar nicht an schlechten Aufrufezahlen läge. Man habe STD unbedingt zurückhaben wollen, um es 2022 zum internationalen Launch von Paramount+ als Flaggschiffformat präsentieren zu können. Eine Woche später gilt das schon wieder nicht mehr.

Inzwischen hat der Konzern wohl doch eingesehen, dass man Inhalte 2021 nicht mehr nach Märkten gestaffelt veröffentlicht. Himmel und Hölle habe man in Bewegung gesetzt, denn der Fan stehe an erster Stelle. Bei dieser Behauptung habe ich aufgehört, weiterzulesen. Wäre dem so, hätte man das Manöver letzte Woche ja gar nicht erst veranstaltet. Jedenfalls läuft Discovery Staffel 4 in Deutschland, Österreich und der Schweiz jetzt auf Pluto TV, einem Streaming-Dienst von ViacomCBS. Und das sogar „kostenlos“.

Discovery Staffel 4 in Deutschland: Linear-“Streamer“ Pluto TV statt Netflix

Streaming-Anbieter ist bekanntlich ein dehnbarer Begriff. Discovery Staffel 4, die ersten drei Staffeln laufen dort bereits, wird fortan jeden Freitag um 21 Uhr auf Pluto TV ausgestrahlt. Wie damals im Linearfernsehen muss man sich folglich den Wecker stellen. Am Samstag und Sonntag kommt zur gleichen Zeit die Wiederholung. Wie in den USA soll wöchentliche eine Episode folgen, wobei am 26. November beziehungsweise am 27. und 28. November aufgrund des Verzugs gegenüber der US-Ausstrahlung einmalig zwei Episoden am Stück laufen.

Nicht grundlos wirbt Pluto TV mit dem Motto: Das Free-TV ist zurück. Ich habe den Anbieter, den ich bisher nur vom Hörensagen kannte, vorhin mal ausprobiert. Erst lief eine alte Folge von Star Trek: Enterprise, anschließend folgte eine Episode aus STD Season 2. Wie in alten Zeiten zerstückelten Werbeblöcke die Ausstrahlung – nicht einmal eine Pause-Taste gibt es. Pinkeln muss man während der Werbung. Was ich ebenfalls mehr als altertümlich finde: Es lässt sich nicht nicht einmal der Originalton einstellen. Dort, wo man normalerweise Einstellungen vornimmt, kann man lediglich „den Sender“ wechseln.

Discovery Season 4 mit neuen Synchronstimmen?

Apropos Sprache: Ich bin gespannt, ob Netflix noch die deutsche Synchro für Staffel 4 in Auftrag gegeben hatte. Der „neue“ Rechteinhaber dürfte binnen 48 Stunden kaum eine deutsche Fassung hinkriegen. Wenn sie es schaffen, dürften Sprecherwechsel und windige Übersetzungen die Folge sein. Das wäre aufgrund des Zeitdrucks und voller Terminkalender obligatorisch. Womöglich wird es erst einmal gar keine Synchronfassung geben. Ebenfalls vorstellbar erscheint mir, dass Pluto TV als potenzieller neuer Auftraggeber ein anderes Synchronstudio beauftragt. Sei es aus Kostengründen oder weil man eigene Partner hat. Beim Wechsel von Fernsehsendern machte sich so was früher häufig durch Sprecherwechsel bemerkbar. Fans von Star Trek: The Next Generation können davon ein Lied singen.

Bei Pluto TV neben alten Kamellen oder zum Kaufen

Wirklich zeitgemäß finde ich Pluto TV nicht, will dem Dienst jetzt aber auch nicht die Daseinsberechtigung absprechen. Alleine schon, weil er kein Geld kostet, stellt er sicher eine brauchbare Alternative für Sparfüchse dar. Allerdings ist das Programm auch eher altbacken. Da laufen, soweit ich das im Kurzcheck überblickt habe, vor allem alte Sachen, die ihre Erst- und Zweitverwertung längst hinter sich haben. Ein Flaggschiffformat würde ich dort als Rechteinhaber nicht unterbringen wollen. Bei meinem Test flimmerten die Inhalte nicht mal in Full-HD-Auflösung über meinen Fernseher. Immerhin gib es Apps für gängige Streaming-Boxen und Smart-TVs.

Ich kann es mir unter diesen Bedingungen echt nicht vorstellen, dass ViacomCBS Star Trek: Discovery unbedingt zurückhaben wollte. Da scheint, wie von mir schon vermutet, eher Netflix den Stecker gezogen zu haben. STD Season 4 jetzt unter alten Kamellen unterzubringen, wird nicht mehr als ein Notnagel sein. Die Devise lautet vermutlich: Besser noch Geld durch Werbeinhalte mitnehmen als gar keine Kohle.

Paramount+ kommt hierzulande weiterhin erst in der ersten Jahreshälfte 2022. Mit Blick auf den plötzlichen Sinneswandel nehme ich an, dass damit nicht der 1. Januar 2022 gemeint ist, sondern eher ein Termin Richtung Juni.

Kaufen kann man Discovery Staffel 4 übrigens auch. Bei teilnehmenden Händlern sollen die Episoden parallel zur Ausstrahlung ab dem 26. November wöchentlich freigeschaltet werden. Wie genau das vonstattengeht, bleibt abzuwarten.

Geld ausgeben werde ich für STD-Episoden ganz gewiss nicht, aber wenn es zeitlich passt, schaue ich mal rein und gebe meine Meinung zum Besten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.